Warriorcats
Guten Tag und willkommen bei WarriorCats!
Du möchtest dich bei uns umschauen oder vielleicht sogar ein Teil unserer Familie werden? Der DunstClan und der SturmClan freuen sich immer über neue Gesichter.
Du kannst aber auchaber auch den Gästeaccount verwenden, um dich erst einmal umzusehen oder uns im Chat kennenzulernen.

Warriorcats

Erlebe ein Abenteuer mit den Warrior Cats! Schließe dich dem DunstClan oder dem SturmClan an!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das Lager (Baumgeviert)

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Spielleiter
RPG-Leiter
RPG-Leiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 18.04.15

BeitragThema: Das Lager (Baumgeviert)   Do 03 Nov 2016, 13:31

Das Lager des MondClans befindet sich in einer großen Senke. In der Mitte stehen vier große Eichen, weshalb der Ort auch Baumgeviert genannt wird. Auf dem sogenannten Hochfelsen spricht der Anführer zu seinem Clan, wenn er etwas Wichtiges zu sagen hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 17:57

[Out: Da Wetter und Uhrzeit noch nicht bekannt ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass die Sonne scheint und kein Schnee liegt - also das Standart. ^-^ Bin in WarriorCats RPGs extrem eingerostet, ich hoffe, das geht so. cx]
Häher [weiblich, Älteste] -> Lichtung

Die alte Kätzin rollte sich auf den Rücken und schlug müde mit einer Tatze die Luft über ihr. Die Sonne glitzerte durch das Blätterdach über ihr und warf tiefe Schatten. Aber auch Sonnenflecken waren über die Lichtung verteilt und genau in einem solchen sonnte sie sich. Auch wenn Häher es nie zugegeben hätte, genoss sie doch die Wärme der Sonne, wie sie ihre alten Knochen und Gelenke durch ihre Anwesendheit heilte. Schnurrend, auch wenn dies sehr wie das knurren eines Monsters auf dem Donnerweg klang, kniff sie die Augen halb zusammen und dachte an ihre Vergangenheit. Dachte an alles, was ihr wiederfahren war - oder eben nicht. Ein Stich schoss durch ihr Herz - es gab eine Sache, die sie bitter bereute. Sie liebte ihren Clan und war sehr dankbar und stolz auf alles, was er ihr gegeben hatte - aber auch alles, was sie ihm geleistet hatte. Wie oft die damalalige Streunerin sich hatte beweisen müssen, bis der Clan sie aktzeptiert und aufgenommen hatte. Mit einem lauten Seufzer drehte sie sich auf die Seite und blieb im aufgewärmten Gras liegen. Ihre Augen waren mittlerweile ganz geschlossen und eine wohlige Dunkelheit umfing sie. Es tat gut so im Gras zu liegen und sich einfach zu entspannen - die Jahre hatten sie doch mitgenommen. Nicht, dass sie das je eingesehen hätte.
Nur ihr Schwanz zuckte hin und wieder und ihre Brust hob und senkte sich flach - ansonsten wies nichts darauf hin, dass Häher noch lebte. Im Grunde lebte sie momentan nicht in dieser Welt, lag nicht auf der Lichtung. Sie war in Gedanken frei und wieder die junge Kriegerin die gar nicht genug sehen konnte. Hätte ich mich damals für einen Gefährten und Jungen entschieden. Was hat mir meine endlose Treue zum Clan gegeben? Wieder empfing sie Trauer und ihr Körper zitterte kurz, bis er wieder zum liegen kam. Dann fing sie schließlich an, ruhiger zu atmen und fiel in einen sanften Schlaf. In ihren Träumen jagte sie weiterhin Mäuse.
Nach oben Nach unten
Blutflamme
Admin im Ruhestand
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 2003
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 17

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 19:59

Pechsplitter

Die schwarze Kriegerin stand auf. Sie streckte ihre Gelenke, damit sie ihr nicht weh taten und zupfte sich das restliche Moss aus ihrem Fell. Sie ging aus dem Bau der Krieger, setzte sich leicht seitlich hin und fing an sich zu putzen. Morgenroutine war für sie wichtig, um ausgeglichen in den Tag zu starten. Für andere war es etwas zu essen oder ein Spaziergang. Aber sie wollte sich gepflegt fühlen.
Sie sah Häher, die auf der Lichtung ein Schläfchen hielt. Warum ist sie nicht im Bau? fragte sich die Kätzin nur, bevor sie Kopfschüttelnd ihre Pfote ableckte und über ihren Kopf strich.

Sie sah sich weiter im Lager um. Niemand war wach und sie seufzte. Uns geht es zu gut. Die Beute läuft noch. Ich frage mich, wie es während der Blattleere ist. So gemütlich wie einige geworden sind wird das nicht mehr lange gut gehen. Sie stellte sich noch einmal auf und streckte sich. Was war nur aus dem Clan geworden? Ihr Schweif schnippte unruhig hin und her. Warum schliefen alle nur so lange? Bei Häher konnte sie es ja verstehen, aber sonst nicht.

____*miau*_________*schnurr*____

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus.
Danke euch:
 




Ava: None
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.stars-revolution.forumieren.com
Sailor Cat
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4466
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 18

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 20:10

//Jetzt ist das Wetter bekannt^^

Regenbogenpfote

Ein Sonnenstrahl kitzelte die Schülerin an der Nase, wodurch sie aufwachte. War es schon so spät? Noch etwas verschlafen kam sie aus dem Schülerbau. Sie erblickte Pechsplitter und Häher. Guten Morgen!, rief sie den beiden zu und begann sich etwas nervös zu putzen. Sie war sich nicht so sicher, was sie nun tun sollte. Vermutlich sollte sie auf ihren Mentor warten. Wenn sie etwas auf eigene Faust unternehmen würde, würde es sowieso schiefgehen... Trotzdem wollte sie ihrem Clan irgendwie helfen, auch wenn sie der Ansicht war, dass es dem Clan mehr helfen würde, wenn sie im Nest bliebe. Dennoch wollte sie es zumindest versuchen.

____*miau*_________*schnurr*____

Tochter von Flüsterpfote



Weihnachtsgeschenk von Taube:
 


   
Der Rest meiner Signatur:
 


Credits^^:
 

Seit dem 29.12.14 mit Sin verheiratet! Hab dich lieb, Amour! :) Herz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blutflamme
Admin im Ruhestand
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 2003
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 17

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 21:10

Pechsplitter
Die Schwarze schaute zu Regenbogenpfote, als diese aufwachte und sie, und wahrscheinlich auch Häher, grüßte. Ihre Stimmte klang etwas unsicher. Doch Pechsplitter freute sich, dass wenigstens eine Katze neben ihr wach war, die auch dem Clan produktiv helfen konnte. Häher nahm sie das nicht übel, die hatte ihr Arbeitsleben schon hinter sich und daher konnte die zweite Anführerin auf sie nicht böse sein. Es war ja mittlerweile auch nicht mehr ihre Aufgabe sich um den Clan zu kümmern. Sie wurde jetzt umsorgt und hatte jedes Recht dazu.

Auch wenn sie nicht ihre Mentorin war, wand sie die 2. Anführerin an Regenbogenpfote. Mit geschmeidigem Schritt ging sie zu der Schülerin und fragte sie: Da die Anderen ja noch schlafen wollte ich dich fragen, ob du nicht zufällig mit mir jagen gehen willst. Sie war neugierig, wie die junge Schülerin sich bis jetzt entwickelt hatte.

____*miau*_________*schnurr*____

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus.
Danke euch:
 




Ava: None
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.stars-revolution.forumieren.com
Sailor Cat
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4466
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 18

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 21:18

Regenbogenpfote

Die Schülerin war überrascht, als die zweite Anführerin sie fragte, ob sie mit ihr jagen gehen wolle. Oh je, dann mache ich mich ja vor Pechsplitter lächerlich... Aber ich kann ja schlecht ablehnen. Äh, ja, natürlich gehe ich mit., miaute die Kätzin und versuchte entschlossen zu klingen. Sie glaubte nicht, dass sie Pechsplitter wirklich helfen konnte, jedoch würde sie sich schlecht fühlen, wenn sie es nicht wenigstens versuchte. Also ging Regenbogenpfote zu der Kätzin und wartete, bis diese sagen würde, wo sie jagen würden. Sie hoffte, sie würde zumindest nicht die Beute verscheuchen.

____*miau*_________*schnurr*____

Tochter von Flüsterpfote



Weihnachtsgeschenk von Taube:
 


   
Der Rest meiner Signatur:
 


Credits^^:
 

Seit dem 29.12.14 mit Sin verheiratet! Hab dich lieb, Amour! :) Herz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rindenbrand
RPG-Moderator im Ruhestand
RPG-Moderator im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 4534
Anmeldedatum : 15.06.14
Alter : 16

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 21:35

Himmelsstürmer mit Pechsplitter & Regenbogenpfote
Zufrieden drehte der junge Krieger sich in seinem Moosbett, welches nahe des Einganges vom Kriegerbau gelegen war, auf die andere Seite. Er sah das Licht in die kleine Höhle hineinfallen und kuschelte sich noch ein kleines bisschen mehr in das warmgelegende Moos - die Luft war doch recht frisch, das spürte man auch im Bau. Eigentlich war der Kater immer unternehmungslustig, aber morgens einfach ein bisschen vor sich hin zu dösen gehörte zu seiner Ansicht von Das-Leben-genießen. Nach einiger Zeit erhob er sich schließlich doch und tappte aus dem Bau heraus, die Augen kurz gegen das Licht zusammenkneifend. Drinnen war es eindeutig dunkler. Ein kurzes Strecken, herzhaftes Gähnen und grobspurig die kleinen Moosfasern aus dem hellen Pelz gezupft, schon ließ er die Augen über die Senke schleifen. Er erkannte schnell Pechsplitter, die in seiner Nähe stand und sich offensichtlich mit seiner Schülerin unterhielt, ohne groß zu fackeln ging er zu den Beiden. Sein Schützling sah etwas verunsichert aus, wie er feststellte, (er vermutete dass dies an Pechsplitter lag, sie war schließlich die 2. Anführerin und eine Autoritätsperson) und aufmunternd stellte er sich neben sie, stupste sie kurz freundschaftlich in die Seite, in der Hoffnung sie ein bisschen mental zu stärken. "Guten Morgen, ihr Beiden." lächelte er freundlich. "Also entweder die anderen sind alle schon weg, oder ich bin doch nicht so ein Langschläfer, wie ich immer dachte." scherzte er kurz darauf, mit dem Kopf eine schweifende Geste über das Lager ausführend. Seine Stimme beinhaltete keinen Vorwurf, er würde nie verärgert sein, wenn jemand lange schlief, so war er einfach nicht. "Habt ihr etwas vor?" fragte er schließlich, denn eigentlich wollte er seine Schülerin ein bisschen im Jagen trainieren - wenn die 2. Anführen irgendwelche anderen Pläne hatte, wären diese natürlich von Vorrang, auch wenn er der Meinung war, dass es kaum etwas Wichtigeres gab als das Training der Schüler.

____*miau*_________*schnurr*____


 .


es ist schon krass, wie sich alles verschiebt
und wie sich alles dreht
und was man anders sieht


.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://kingsandlegends.com/de/
Blutflamme
Admin im Ruhestand
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 2003
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 17

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mo 07 Nov 2016, 21:56

Pechsplitter

Die Kätzin schaute Regenbogenpfote freundlich an, soweit es mit ihren eisblauen Augen möglich war. Die Schülerin schien verunsichert, als sie ihre Antwort heraus brachte. Pechsplitter überlegte sich, wie sie ihr beibringen konnte, dass sie nicht nur Autorität besaß, sondern eine Katze wie sie war, sie im selben Clan waren und sofern sie kein Unrecht tat, sie jeden gleich behandelte. Manchmal war der rang der 2. Anführerin in diesem Sinne unpraktisch.
Bevor sie allerdings etwas erwieder konnte trat Himmelsstürmer dazu. Er begrüßte sie und versuchte lustig zu sein. Pechsplitters Mundwinkel hoben sich nur kurz. Allerdings war sie eine recht ernste Kätzin und auch wenn ihre Stimmung gut war konnte man sie nur selten wirklich zum lachen bringen. Es war schon etwas, wenn man sie zum lächeln brachte.

Himmelsstürmer fragte auch, ob sie schon etwas vorhatten. Ich dachte daran, dass wir etwas jagen gehen könnten. Ich weis, dass sie noch nicht lange Schülerin ist, aber ich habe gerne eine guten Überblick - wie du wissen solltest - und vielleicht schadet Training von unterschiedlichen Katzen nicht. Mir zumindest hat es geholfen. Ich hoffe du bist damit einverstanden. Sie lächelte leicht, um ihre guten Absichten zu unterstreichen.

____*miau*_________*schnurr*____

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus.
Danke euch:
 




Ava: None


Zuletzt von Blutflamme am Di 08 Nov 2016, 17:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.stars-revolution.forumieren.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Di 08 Nov 2016, 10:09

Häher [weiblich, Älteste] -> Lichtung

Die Ohren der alten Kätzin zuckten, als sie Schritte hörte. Kurz darauf betrat eine weitere Katze die Lichtung, vermutlich eine Schülerin. Ihre Gedanken bestätigten sich, als Regenbogenpfotes Stimme einen guten Morgen wünschte. Vorsichtig rappelte Häher sich auf und streckte sich leicht, wobei ihre Knochen leise knackten. Dennoch hatte sie sich seit Tagen nicht so fit gefühlt. Leise schnurrend setzte sie sich hin und leckte sich eine Pfote. Dabei beobachtete sie Pechsplitter, Regenbogenpfote und mittlerweile auch Himmelsstürmer. Bei dem Gedanken ans Jagen, dachte sie sehnsüchtig an ihren Traum zurück. Dann betrachtete sie vorsichtig ihre Krallen und sah wieder Pechssplitter an. Ein paar mal ging das Spiel hin und her, dann stand die Kätzin entschlossen auf. Mit rauer Stimme wandte sie sich an die zweite Anführerin des Clans. "Ich weiß, ich bin alt, aber ich werde versprechen, nicht zu meckern. Kann ich euch vielleicht begleiten? Ich mag alt seien, aber meine Krallen sind noch scharf wie eh und je - mein Geruchssinn ebenso." Wie zum beweisen ihrer Worte, hieb sie ihre Krallen in den Boden und riss ein kleines Stück Gras aus. Häher wiederstand sogar dem Drang, sich hinzusetzen, um nicht so zu wirken, als hätte sie nicht mal die Kraft zum stehen. Dumme, junge Krieger. Schlafen viel zu lang um dann auf Jagd zu gehen, wenn die meiste Beute wieder schläft, dachte die Alte, jedoch liebevoll und keinesfalls böse gemeint. Sie war glücklich, dass es Katzen gab, die sich um sie kümmerten, obwohl sie so alt war und eigentlich kaum noch etwas für ihren Clan tuen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Di 08 Nov 2016, 19:48

Kojotenschatten:
Zufriedenes Schnurren drang aus der Kehle der braun-weißen Kriegerin, als sie sich gerade zwischen einem ansehnlichen Haufen Moos und zwei-drei Federn noch halb zusammengerollt zu strecken begann. Man könnte beinahe vergessen, dass bereits Blattfall war, so bequem hatte es die Kätzin in ihrem Nest. Hätte sie gestern nicht noch die hübschen Federn gefunden und heimlich in ihr Nest gestohlen, wäre die Nacht sicher nur halb so erholsam gewesen. Zu gerne hätte sie noch ein wenig mehr Zeit in ihrem angenehmen Ruheort verbracht. Doch wo sie nun einmal wach war, verflüchtigte sich die angenehme Wärme und Schwere in den Gliedern viel zu schnell und zurück blieb ein immer klarer werdender Verstand, der sich mit der Langeweile konfrontiert sah. Die schlanke Kätzin rollte sich in einem letzten Versuch, nocheinmal in die wohlige Dämmerigkeit abzutauchen, auf die andere Seite. Doch vergebens. Der Schlaf wollte nicht mehr kommen. - Vielleicht war das auch gut so. Ein kurzer Blick in Richtung Eingang betätigte ihr, dass es bereits recht hell war.

Doch noch ein wenig widerwillig hievte sich die Kätzin auf die Pfoten und schob die Federn mit einer einem flinken Pfotenschlag unter ihr Nest. Nicht das ihr noch jemand ihren Schatz streitig machte. Dann gab sie sich ihrer allmorgentlichen Pelzwäsche hin und strich sich dabei Reste ihres Bettmaterials vom Körper. Allzuviele Probleme macht ihr ihr kurzer Pelz nicht. Auch wenn sie sich vor allem in der kalten Zeit ein etwas dickeres Haarkleid wünschte...

Nachdem sie mit der Wäsche fertig war, trat Kojotenschatten nach draußen. Sie blinzelte ein paar mal, ehe sie den Blick über das Lager schweifen ließ. Ihr fiel ihre Tochter ins Auge, die neben Pechsplitter und Himmelsstürmer eine eher zarghafte Figur abgab. Dennoch leuchteten die Augen der Kriegerin interessiert auf und sie spitzte angestrengt die Ohren. So wie es aussah, wollte Häher irgendwas von ihnen. Scheinbar beiläufig schritt die stolze Kriegerin ein wenig näher und nickte Regenbogenpfote anerkennend zu. "Morgen."
Nach oben Nach unten
Dämmerfeuer
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2137
Anmeldedatum : 11.04.15
Alter : 16

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Di 08 Nov 2016, 20:10

Finstersee


Ich rekelte mich aus meinem Nest, ich hatte gestern Nachtwache gehalten und war noch immer müde.    Langsam setzte ich mich auf und schleckte mir kurz über mein Fell damit es ordentlich liegt und zupfte mir ein paar Moosfetzen von der Flanke. Als ich draußen Stimmen hörte schlich ich aus dem Bau. Auf der Lichtung waren Pechsplitter, Himmelstürmer, Kojotenschatten, Häher und Regenbogenpfote. Guten Morgen! schnurrte ich und neigte vor der zweiten Anführerin und der Ältesten leicht den Kopf, ich war schließlich auch nicht mehr die Jüngste.
Pechsplitter, wenn du keine Aufgabe für mich hast würde ich mich euch anschließen... wenn es in Ordnung ist! miaute ich und streckte mich, wodurch ein paar meiner Gelenke komisch knackten. Ich machte mir nichts draus und rekelte mich etwas weiter, ich war 6 Blattwechsel alt aber ich fühlte mich noch jung genug noch ein paar Blattwechsel als Krieger dem Clan zu helfen. Häher war also nur etwas älter als ich, daher kannte ich es wenn man müde oder KO ist.
Ich fand es super dass sie noch jagen wollte und irgendwie wollte ichs päter auch als Älteste noch jagen gehen, so wie sie.


(Wie wärs wenn Finster und Häher Freunde sind? ^^)

____*miau*_________*schnurr*____


Ava by Mondstern
Charakter:
 

Von Nighty aus dem SonnenClan ^-^:
 


Von Taube <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 09:15

(Würde ich total niedlich finden cx Und meinst du Jahre? Blattwechsel sind glaube ich die Jahreszeiten xD)

Häher [weiblich, Älteste] -> Lichtung

Belustigt sah die Kätzin, wie Finstersee sich aus ihrem Bau zwängte. Dann schnurrte sie. Sie ist auch nicht mehr die Jüngste. Hoffentlich wird sie mir in der nächsten Blattgrüne Gesellschaft leisten. Es ist ziemlich frustrierend sich allein zu sonnen, während alle jungen Katzen einem unter die Nase reiben, wie fit diese sind! Dann wandte sie sich an ihre alte Freundin und schlug wie ein verspieltes Junges mit der Tatze nach ihr. Als Finstersee sich streckte, hörte Häher deutlich die Gelenke knacken. "Du wirst alt, meine Liebe!", schnurrte sie neckend und setzte sich nun doch. Der Gedanke tat gut, mit ihrer Freundin nun jagen zu gehen - generell der Gedanke an Jagd, der Gedanke daran, dem Clan weiterhin zu dienen. Immer noch leise schnurrend schlug die alte Kätzin mit ihrem Schweif.
Nach oben Nach unten
Rotpfote
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 926
Anmeldedatum : 16.03.16
Alter : 17

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 15:12

Taubenfeder

Mit gleichmäßigen Zungenstrichen säuberte die graue Kriegerin ihr Pelz. Im Kriegerbau war es ziemlich leer, somit vermutete sie, dass alle draußen waren und sich um die 2. Anführerin scharten, um ihre Aufgaben zu empfangen. Taubenfeder dagegen war nicht so scharf, Befehle auszuführen, nur damit die Katzen zufrieden mit ihr waren. Im Großenund Ganzen war es ihr sogar herzlich egal, was die Anderen von ihr dachten. Dennoch war ihr bewusst, dass sie irgendetwas beitragen musste, denn sonst würde man sie früher oder später aus dem Clan werfen und das wollte die Kätzin auch nicht. Seufzend erhob sie sich, als ihr Pelz schön glänzte und trat aus dem Bau. Tatsächlich hatte sich eine Katzenschar um Pechsplitter gesammelt und redeten alle auf die schwarze Kätzin ein. Ohne zu blinzeln schaute sie zu ihnen hinüber und ließ sichvor dem Kriegerbau nieder. Es würde niemanden etwas nützen, wenn sie sich dazu gesellte. Außerdem hasste sie die Anwesenheit von zu vielen Katzen. Seit dem Tod ihrer Jungen wollte Taubenfeder nichts mehr mit anderen Katzen zu tun haben und somit machte es ihr nichts aus, allein dort zu sitzen und mit gefühlstoten Augen zu ihren Clangefährten zu schauen.

____*miau*_________*schnurr*____

Eisfalke ist der einzig wahre Cookiegott dies- und jenseits des Äquators und seine Macht gilt niemals anzuzweifeln.

Geburtstagsgeschenk von Catty *.*:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rindenbrand
RPG-Moderator im Ruhestand
RPG-Moderator im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 4534
Anmeldedatum : 15.06.14
Alter : 16

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 17:20

Himmelsstürmer
Pechsplitter, Finstersee, Häher, Regenbogenpfote, Kojotenschatten

Er benickte Pechsplitter's Antwort mit einem verständnisvollem Blick (wenn auch etwas unwillig, er hätte gern  mit seiner jungen Schülerin trainiert, das war nicht ganz so einsam wie es beispielsweise in einer Jagdpatrouille oft werden konnte, da man in jener eben doch mehr eigene Wege verfolgte). Ihr leichtes Lächeln wirkte fast ein wenig beschwichtigend-entschuldigend, was ihn ebenso zum Grinsen brachte; sie kannte ihn offenbar ganz gut. Sie waren aber auch ungefähr gleich alt und über die Zeit kann man den anderen meistens ganz gut einschätzen. Er zuckte mit den Schultern. "Klar, kein Problem - bring sie heile zurück." Letzteres war nicht wirklich ernst gemeint und das hörte man auch an seinem sanften, spielerischem Tonfall, er wusste, dass er sich diesbezüglich bei seiner 2. Anführerin keine Sorgen machen braucht, sie war schließlich gewissenhaft, auch wenn er sich nicht sicher war ob sie das immer sein wollte. Häher stieß dazu und kam zielgerichtet direkt zur Sache. Der Krieger fand es sympathisch, wie lebensfreudig sie war, trotzdem sie nicht mehr zu den Jüngsten zählte. Ihre Frage konnte er nicht beantworten, also ließ er es vorerst bleiben, er hatte dazu auch nicht viel zu sagen. Kojotenschatten schenkte er ein lächelndes "Na, ausgeschlafen?", dann begrüßte er Finstersee ebenfalls indem er ihr fröhlich zunickte. Er fand, dass Kojotenschatten seiner Schülerin, sie war ja deren Mutter, nicht sehr ähnlich sah, zumindest auf den ersten Blick hätte er das nicht so zuordnen können. Wenn man es genauer betrachtete, fand man dann aber dennoch die ein oder andere Ähnlichkeit. Häher war auf Finstersee'S Frage hin schneller weg als man schauen konnte und er sah ihr noch kurz hinterher, wie sie aus dem Lager verschwand. Er konnte sich gut vorstellen, dass Pechsplitter ein wenig überfordert war, so viele Katzen wie sich um sie versammelt hatten, weswegen er seiner Schülerin kurz mit dem Schweif noch einmal motivierend auf die Schulter schnippte. "Na dann, wir sehen uns später, mal schauen, wer mehr fängt." Kurz lachte er, dann drehte er der kleinen Gruppe den Rücken zu und bewegte sich in einem beschleunigendem Tempo Richtung des Flusses aus dem Lager hinaus. Fischen konnte er zwar nicht besonders gut, er war nicht der Geschickteste und außerdem etwas wasserscheu, allerdings gab es am Ufer genügend andere Tiere, die man fangen konnte, es war immer sehr belebt.

>> Der Fluss

____*miau*_________*schnurr*____


 .


es ist schon krass, wie sich alles verschiebt
und wie sich alles dreht
und was man anders sieht


.


Zuletzt von Rindenbrand am Mi 09 Nov 2016, 18:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://kingsandlegends.com/de/
Dämmerfeuer
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2137
Anmeldedatum : 11.04.15
Alter : 16

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 17:29

Finstersee


Bevor ich es erahnen konnte hatte Häher liebevoll nach mir geschlagen und frech miaut sie auch noch, dass ich alt werden würde. Ich verzog mein Gesicht und stellte sie richtig Ich werde nicht alt, sondern weise!
Ich sah mich um und entdeckte Taubenfeder. Ich erinnerte mich an ihren Verlust und nickte ihr freundlich zu. Ich machte mir Sorgen um sie, die Arme. Sie bräuchte jemanden um den sie sich kümmern konnte, um ihren Mutterinstinkt auszuleben.
Noch immer wartete ich auf die Antwort von Pechsplitter, während Himmelsstürmer das Lager verließ.

____*miau*_________*schnurr*____


Ava by Mondstern
Charakter:
 

Von Nighty aus dem SonnenClan ^-^:
 


Von Taube <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 19:02

Häher [weiblich, Älteste] -> Lichtung

Neckend blitzten Hähers Augen auf, als sie ihre Freundin betrachtete. "Weise? Was bin ich dann?" Tatsächlich fühlte sie sich in diesem Moment ziemlich alt, als ihr Blick über die versammelten Katzen schlich. Sie hatte so viele Katzen kommen und gehen sehen und so viel Schmerz in ihrem Leben erlitten, alles für ihren Clan. Seufzend drehte sie den Blick von den Katzen weg und starrte zum Lagerausgang. Dann schüttelte sie all den Schmerz ab. Noch hatte sie nicht vor, sich dem SternenClan anzuschließen und sobald würde das auch nicht geschehen.
Nach oben Nach unten
Dämmerfeuer
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2137
Anmeldedatum : 11.04.15
Alter : 16

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 19:08

Finstersee


Amüsiert erwiderte ich Hähers Blick und sah ihre Augen blitzen als sie sagte "Weise? Was bin ich dann?"
Langsam verzog sich mein Gesicht zu einem frechen Grinsen Naja, du bist eigentlich nur alt...! grinste ich und sprang, schon vorahnend wie sie reagieren würde, ein paar Schritte nach hinten. Ich kannte die Älteste schon länger und sie war mir echt ans Herz gewachsen, wie eine ältere Schwester liebte ich sie, man musste sich ab und zu mal necken, aber im Herzen wusste man, dass man ihr nie etwas antun könnte.

____*miau*_________*schnurr*____


Ava by Mondstern
Charakter:
 

Von Nighty aus dem SonnenClan ^-^:
 


Von Taube <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 19:33

Häher [weiblich, Älteste] -> Lichtung

Häher knurrte spielerisch und schlug mit einer Pfote nach Finstersee, als diese sie als alt bezeichnete. Doch ihre alte Freundin kannte sie zu gut und sprang schon vorahnend nach hinten. Sofort setzte Häher sich liebevoll in Lauerstellung und tat so, als würde sie jeden Moment zuspringen. "Wen nennst du hier alt?", rief sie und sprang nach ihrer Freundin. Dann stellte sie sich wieder auf ihre Pfoten und leckte ihr sanft das Fell. Es tat gut, einfach wieder sich jung zu fühlen und wie ein Junges zu spielen. Außerdem interessierte es die Kätzin kaum, was man von ihr hielt. Sie hatte ihre ehrenvollen Aufgaben schon hinter sich. Doch plötzlich schoss Schmerz in ihr blindes Auge und Häher schrie qualvoll auf. Der Schmerz zuckte und sie legte sich flach auf den Boden. Nicht wieder! Warum genau jetzt?, dachte sie sich und presste sich ins Gras, versuchte die Schmerzen zu unterdrücken, biss sich auf die Zunge und stöhnte nur vor Schmerz. Langsam verwandelte sich der Schmerz in ein unangenehmes pochen, doch Blut lief ihr aus dem Maul, als sie sich zu fest auf die Zunge biss. Häher hatte vielleicht nicht mehr alle Zähne, aber immer noch einen scharfen Biss.
Nach oben Nach unten
Dämmerfeuer
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2137
Anmeldedatum : 11.04.15
Alter : 16

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 19:41

Finstersee


Meine Freundin hockte sich hin und fragte "Wen nennst du hier alt?!" sie sprang ab und landete direkt vor mir und stupste mich spielerisch an.
Plötzlich zuckte Häher zusammen, krümmte sich und Schmerzen hatte. Auch wenn sie versuchte sie zu unterdrücken, ich kannte sie nur allzu gut. Erschrocken zuckte auch ich zusammen und rief Geisterseele Geisterseele!
Ich kauerte mich neben die alte Kätzin und sah wie ihr Blut aus dem Maul rann SternenClan, Oh SternenClan nimm sie noch nicht! Bitte! betete ich und leckte ihr tröstend über ein Ohr Holt doch jemand Geisterseele! Bitte! jammerte ich und schaute die anderen Krieger eindringlich an.

____*miau*_________*schnurr*____


Ava by Mondstern
Charakter:
 

Von Nighty aus dem SonnenClan ^-^:
 


Von Taube <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sailor Cat
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4466
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 18

Die Katzen
Name:
Clan/Rang:
Sonstiges:

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 21:00

Regenbogenpfote

Während sie auf Pechsplitter wartete, kam plötzlich ihr Mentor Himmelsstürmer zu ihnen. Guten Morgen!, wünschte ihm die Schülerin. Der Krieger fragte die zweite Anführerin, ob sie etwas mit Regenbogenpfote geplant hatte und diese antwortete, dass sie jagen gehen wollten. Himmelsstürmer tippte der Schülerin auf die Schulter und meinte, sie könnten schauen, wer mehr fängt, woraufhin er verschwand. Das wirst wie immer du sein..., dachte die junge Kätzin.
Nun kam Häher an und fragte, ob sie mitkommen könne. Die Schülerin war überrascht - sie war doch eine Älteste? Jedoch sagte sie nichts, denn das war ja Pechsplitters Entscheidung.
Auch Kojotenschatten und Finstersee tauchten auf. Morgen!, antwortete sie ihrer Mutter. Auch Finstersee fragte, ob sie mitkommen könne. Wenn die zweite Anführerin zustimmen würde, würde es wohl eine größere Patroullie.
Plötzlich schrie Häher laut auf und Finstersee rief nach Geisterseele. Die junge Kätzin war erschrocken und wusste nicht, was sie jetzt tun sollte. Sie rief zum Heilerbau und brüllte hinein: Geisterseele, wir brauchen dich!

____*miau*_________*schnurr*____

Tochter von Flüsterpfote



Weihnachtsgeschenk von Taube:
 


   
Der Rest meiner Signatur:
 


Credits^^:
 

Seit dem 29.12.14 mit Sin verheiratet! Hab dich lieb, Amour! :) Herz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 21:16

Geisterseele

Und dabei hatte er doch so gut geschlafen. Erst waren es nur leichte rufe nach seinem Namen. Da hatte er noch versucht diese zu ignorieren. Er wollte noch nicht aufstehen. Die Nacht war schrecklich kurz und wenn er ehrlich war, könnte er noch bis Mondhoch schlafen. Die Rufe hätte er so oder zu ignoriert. Wenn jemand etwas von ihm brauchte, dann soll die Katze gefälligst selber hier her gehen und ihn holen und nicht von ihm erwarten, dass er jedes mal nach draußen rannte, als wären tausende Daches hinter ihm her.

Jedoch hielt die ruhe, außer die leisen rufe nach seinem Namen, nicht lange an. Kurz darauf riss ihn nun doch eine Stimme aus seinem Schlaf. Leicht spitzen sich seine Ohren und er erkannte nach kurzem überlegen die Stimme von Regenbogenpfote. Die Schülerin war sehr aufgeregt, was eine wenig auf Geisterseele huschte.
Der hellbraune Kater schoss mit einem Satz aus seinem Nest und blickte sich Panisch um. Was er erwartet hatte? Ein Lager voller toter und verletzter Katzen? Eine schwerverletzte Schülerin oder junges oder evtl. eine Horde Streuner die den Clan angriffen?
Jedoch war es ungewöhnlich ruhig dafür im Lager. Nur lautes Stöhnen drangen an sein Ohr und ein wenig verwirrt von der plötzlichen Verantwortung von ihm streckte er seinen Kopf an der Schülerin vorbei ins Lager.

Das erste was er erkannte, war ein Haufen von Katzen, die um eine weitere Kätzin standen, die Wiederrum am Boden lag. Er brauchte einen Herzschlag lang um die Situation zu erfassen und drehte sich blitzartig auf der Stelle um. Dabei hätte er sogar fast Regenbogenpfote umgestoßen, aber das war ihm gerade egal. Mit wenigen Schritten war er bei seinem Kräutervorrat und auf Anhieb erkannte er wonach er gesucht hatte. Mohnsamen. Mit den Zähnen packte er zwei und lief dann wieder aus seinem Bau zu der Katzenmenge.

Häher lag sich windend auf dem Boden. Finstersee stand neben ihr und betrachtete sie angstvoll. Vorsichtig beugte er sich zu ihr runter und drückte ihr die Mohnsamen vor ihre Schnauze. "Iss die.", murrte er sie leicht an, aber auch mit einem bestimmenden Ton.
Nach oben Nach unten
Dämmerfeuer
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2137
Anmeldedatum : 11.04.15
Alter : 16

BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 21:28

Finstersee


Zum Glück lief Regenpfote los und holte den Heiler, welcher dann auch relativ schnell mit... Mohnsamen kam?
Überrascht sah ich auf Geisterseele, ich bin vielleicht keine Heilerin, aber ich weiß, dass Mohnsamen zur Betäubung sind und man kann doch deutlich sehen, dass sie Hilfe braucht! Sie blutet aus dem Mund! Du musst doch irgendwelche Kräuter haben! miaute ich verzweifelt... wir können sie doch nicht verlieren! Sie ist doch wie meine Schwester, wie meine Mentorin! traurig jammerte ich und schaute den Heiler an, ob er sich jetzt endlich vom Platz bewegt und ihr wirklich hilft?! dachte ich traurig und schleckte beruhigend ihre Flanke.

____*miau*_________*schnurr*____


Ava by Mondstern
Charakter:
 

Von Nighty aus dem SonnenClan ^-^:
 


Von Taube <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Mi 09 Nov 2016, 23:41

Kojotenschatten:
Nur Augenblicke nach der braun-weißen Kätzin gesellte sich auch Finstersee dazu. Kojotenschatten mochte die Kätzin. Doch so wie es aussah, wollten sich die älteren Katzen auch mal wieder etwas nützlich machen. Dabei würden sie den anderen doch nur noch mehr Arbeit machen. Kojotenschatten konnte bei dem Gedanken daran, dass jemand auch noch auf die Älteste und ältere Kätzin aufpassen musste, nur den Kopf schütteln - wenn sie draußen über den gefrorenen Boden rutschten und sich beim Jagen wer weiß wie viele Verletzungen zuzogen... Wobei sie sich da bei der schwarzen Kätzin weniger Sorgen machte als bei der vergilbten Ältesten. Häher musste etwa so alt sein wie ihr Vater. Und selbst um diesen musste man sich machmal echt Sorgen machen, wenn er sich mal wieder irgendwo alleine herumtrieb und für – wenn auch kurze Zeit – wie vom Erdboden verschluckt blieb. Jedes Mal saß Kojotenschatten die Furcht im Nacken. Was, wenn er sich übernahm? Einem Fuchs über dem Weg lief? Oder einfach nur Pech hatte? Es hatte schon seinen Sinn, warum die Ältesten von ihrern früheren Kriegerpflichten befreit wurden. Sie hatten dem Clan lange genug gedient. Ach was – Sie taten es selbst als Älteste noch, indem sie die Geschichte des Clan; ihre Erfahrungen am Leben erhielten und an die jüngere Generation weitergaben.

Kojotenschattens rechtes Ohr zuckte ertappt, als Himmelsstürmer ihren Gruß in die Runde erwiderte und gab ein wenig mechanisch ein Lächeln zurück. Hatte er gesehen, wie sie gestern noch klammheimlich die weichen Schätze in den Bau getragen hatte? Oder interpretierte sie da zu viel rein? Wahrscheinlich war es so, denn ehe sie sich versah, zog er auch schon ab. Im Augenwinkel sah die getigerte Kätzin, wie Häher und Finstersee noch ein bisschen herumplenkelten, ehe die Älteste plötzlich aufschrie und plötzlich alles ganz schnell ging. Kojotenschatten blieb wie angewurzelt stehen und konnte nur zusehen, wie Finstersee sich über die Älteste beugte und jammerte während ein schildplatt-farbenes Fellbündel zu Geisterseeles Bau jagte und den Heiler auch schon aus dem Bau trieb. Finstersee schien irgendwas an seiner Behandlungsmethode nicht zu gefallen und stellte Geisterseeles Entscheidung in Frage. Der Zusammenbruch der Ältestens war Kojotenschatten bereits genug. Auf den folgenden Aufruhe hatte die Kätzin keine Lust, also verließ sie die Gruppe und spazierte stattdessen auf Taubenfeder vor dem Kriegerbau zu. Sie gehörte auch nicht mehr zu den jüngsten Kriegerinnen und hatte es wohl nicht immer leicht. Von ihrem Schicksal mal ganz zu schweigen. Manchmal fragte sich Kojotenschatten,  wieso die ehemalige Königin das Ganze so schwer nahm. Andererseits fragte sie sich in ruhigen Momenten, ob sie nicht doch ähnlich reagieren würde, wenn sie den selben Weg wie die Graue beschreiten müsste. Sie verbannte den Gedanken aus ihrem Kopf und setzte sich konsequent etwa eine Schweiflänge entfernt neben die Kätzin. Sie flickte mit dem linken Ohr und miaute dann ungerührt: "Und das kommt dabei raus, wenn eine Älteste sich übernimmt. Dabei wollte sie noch mit jagen gehen... Das kann sie nun wohl vergessen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Do 10 Nov 2016, 09:06

Häher

Als Häher bemerkte, wie viel Aufsehen sie erregte, stieg Wut in ihr auf. Dieser verdrängte die Schmerzen. Als auch noch Geisterseele ankam und ihr Mohnsamen vor die Schnauze legte, schob sie diese mit der Pfote weg. Dann warf sie kurz Finstersee einen liebevollen Blick zu. Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich weiß dich so sehr zu schätzen, aber ich brauche kein Mitleid, brauche keine Kräuter. Ich bin nicht schwach und das solltest du wissen! Angeekelt leckte sie sich schließlich das Blut vom Maul. Der metallige Geschmack ließ kurz Erinnerungen in ihr hochsteigen, dann schüttelte sie sich leicht. Immer noch wütend sah sie sich um, ihre Augen blitzten als sie die vielen Katzen wahr nahm. Dann hörte sie wie sich Schritte Richtung Kriegerbau entfernten. Kurz darauf vernahm sie eine Stimme. Kojotenschatten. Die Worte, die die nun nicht mehr ganz so junge Kriegerin sagte, ließ Hähers Wut überkochen. Fauchend fuhr sie herum. Dann hob sie den Kopf um ihre Würde zu behalten und stolzierte mit langen Schritten zu Kojotenschatten hinüber. "Rede was du willst, ich höre noch genauso gut wie früher!", fauchte sie die Kätzin an. "Ich brauche dein Mitleid nicht. Ich brauche das Mitleid von niemanden! Ich bin alt, aber jeder von uns hier wird eines Tages alt. Also bitte, meine Krallen sind ebenfalls noch stark!" Sofort fuhr die Kätzin die Krallen aus und  zog Furchen durch den Boden, wo durch man sofort merkte, dass ihr eine Kralle fehlte. Dann drehte sie sich um, mit erhobenem Kopf und Schweif und stolzierte wütend aus dem Lager.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   Do 10 Nov 2016, 13:34

Geisterseele

Mit einem wütenden Blick wandte er sich an Finstersee, die ihn dem Anschein nach unbedingt verbessern wollte. Ein leichtes Knurren entkam seiner Kehle und er fixierte die Kätzin vor ihm. Wenn sie es unbedingt besser wusste, dann sollte sie es gefälligst selber machen und ihn nicht verbessern. "Sag mir nicht, was ich machen muss. Die Mohnsamen sollen helfen die Schmerzen an ihrem Auge zu betäuben und auch nur das fehlt ihr. Bestimmt hat sich Häher nur auf die Lippe oder die Zunge gebissen.",
fauchte er ihr schon fast entgegen.
Das hatte sein Mentor ihm nie beigebracht. Mit Katzen umgehen, die Panik haben und immer alles hinterfragen oder alles Besserwissen. Er hatte nur gesagt, dass Geiserseele selber Erfahrungen sammeln sollte. Seine nerven waren sowieso so gut wie jeden Tag ein wenig strapaziert. Besonders aber, wenn er zu wenig schlaf bekommen hatte.
Und nun auch dieses mal platzte ihm fast der Kragen, als Häher meinte, sie müsste nicht auf ihn höheren und die Mohnsamen von sich weg schieben.
Das Fass brachte es auch noch zum Überlaufen, als Kojotenschatten seine unangemessene Bemerkung fallen ließ und Häher Wutendbrand das Lager verließ. Das war's. Zumindest für heute. Die Kätzin brauchte bei ihm heute nicht mehr anzukommen und etwas gegen ihre Schmerzen im Auge wollen.
Wütend packte der heiler die Mohnsamen zwischen die Zähne und blickte wütend hinter Häher her. Dann drehte er sich um und schritt wieder in seinen Bau. Jedoch konnte er es nicht lassen auch Finstersee einen wütenden Blick zuzuwerfen.

Im Bau, ließ er die Mohnsamen bei seinem Kräutervorrat fallen und ließ sich in sein Nest plumpen. Wunderbarer Tag. Warum zum StrernenClan bin ich bloß auf die Idee gekommen, Heiler zu werden.
Als wäre sein stiller Ruf erhört worden, zogen Bilder hinter seinen Augen vorbei. Bilder, aus seiner Kindheit und wie er sich dafür entschlossen hatte.
"Ach ja.", brummte er und ließ seinen Kopf auf die Pfoten stinken und legte seinen Schweif darüber.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager (Baumgeviert)   

Nach oben Nach unten
 
Das Lager (Baumgeviert)
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des DonnerClans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warriorcats :: Archiv :: Archiv :: Alte RPG Orte :: Das Lager-
Gehe zu: